Zwischen den täglichen Ritualen, die den Kindern Sicherheit geben, und den großen Ereignissen im Jahresablauf gibt es noch viele kleine Aktionen, die den Alltag lebendig machen.

 

Beispiele für Ausflüge

  • Alle zwei Wochen wird eine Wanderung mit Brotzeit in die nähere Umgebung angeboten
  • Regelmäßig besuchen kleine Gruppen den Tierpark, zum Beispiel wenn die Schafe geschoren werden
  • Im EDEKA in der Nähe machen wir manchmal Obst- und Gemüse-Verkostungen
  • Im Sommer erfrischen wir uns auch mal in der Eisdiele

 

Beispiele für Aktionen in der Kita

  • Jede Gruppe nutzt einmal in der Woche den Mehrzweckraum, zum Beispiel zum Turnen
  • Bei der Kinderkonferenz entscheiden wir demokratisch über neue Projekte
  • An den Hochbeeten lernen die Kinder, wie man sät und pflanzt und welche Pflege zum Beispiel Tomaten oder Erdbeeren brauchen. Auch das Ernten und Verarbeiten gehört natürlich mit dazu!
  • Regelmäßig besucht uns die „Zahnhexe“, auch ein „Pflasterkurs“ wurde schon angeboten

 

Förderung für Vorschulkinder

  • Vorschulkinder erfahren zwei Tage pro Woche eine besondere Förderung
  • Die Kinder erarbeiten sich ein selbst gewähltes Thema (z.B. „Ritter“) und werden dabei an die Arbeitsweise in der Schule herangeführt
  • In der ersten Phase sind „Kann“- und „Muss“-Kinder zusammen, so dass wir jedes Kind individuell beobachten und eine Empfehlung für den Zeitpunkt des Schuleintritts aussprechen können
  • Die fest angemeldeten Kinder werden schließlich in der zweiten Phase konkret auf die neue Situation vorbereitet (je nach Interesse und Bedarf zum Beispiel Schnuppertag an der Schule, Verkehrserziehung, Lesestunde, Museumsbesuche u.ä.)